Stolpersteine Konstanz

TERMINE - Veranstaltungen

Inhaltsverzeichnis zeigen/verbergen

TERMINE - Veranstaltungen

zurück weiter  

TERMINE - Veranstaltungen

zurück weiter zum Drucken muss Javascript aktiviert sein Helfen Sie Fehler zu beseitigen!  

aktualisiert: 13. Mai 2017

Nächster Treff der Stolperstein-Initiative:
 
Dienstag,  13.06.2017, 20:00 Uhr

vhs Konstanz, Katzgasse 7

Raum 1.3

"Neue" stets willkommen !

 

 

Begleitprogramm

zu den Stolpersteinverlegungen vom 3. Mai 2017:

5.5. - 23.6.2017

Galerie der Volkshochschule Landkreis Konstanz e.V.
(Katzgasse 7)

täglich 10:00 - 20:00

Ausstellung:
"Über Mutter wird nicht gesprochen" - Euthanasiemorde an Freiburger Menschen

 

Die Ausstellung zeichnet auf großformatigen Tafeln Biographien nach, zeigt individuelle Schicksalswege auf und informiert über Freiburger Einrichtungen, die mit der Nazi-Euthanasie in Verbindung standen. Ausstellung und Doku­mentation wurden von psychiatrieerfahrenen Menschen des Arbeits­kreises „NS-Euthanasie und Ausgrenzung heute“ in Zusammenarbeit mit der Stolper­steininitiative Freiburg konzipiert. Es geht um die Erinnerung an Geschehnisse vor Ort und an die Menschen, die ermordet wurden.

Ergänzt wird die Ausstellung um biografische Tafeln von Konstanzer Opfern der Euthanasiemorde.

 

Eintritt frei

13.5.2017, 16:00 Uhr

KZ-Friedhof Birnau

Gedenkfeier für die Opfer von Faschismus und Krieg
(Hauptredner Richard Detje)

 

DIESER AUFRUF WIRD GETRAGEN VON:

VVN-BdA Kreisvereinigung Konstanz, Stolpersteine für Konstanz „Gegen Vergessen und Intoleranz“, Keine Waffen vom Bodensee e.V., Friedensregion Bodensee, Club Vaudeville e.V., Kulturkiste Überlingen e.V., pax christi, Ravens­burg/Lindau, Initiative gegen Rassismus Westallgäu, Reactor Kempten

 

Eintritt frei

18.5.2017, 18:30 Uhr

Treffpunkt:
mit Fahrrädern auf dem Schulhof des Humboldt-Gymnasiums

HIER

Stolperstein-Fahrrad-Rundweg
im Stadtteil "Paradies"
(mit Petra Quintini)

 

Von den 208 in Konstanz verlegten Stolpersteinen (Stand nach der neuen Verlegung am 3. Mai 2017) liegen etwa ein Drittel im Konstanzer Stadtteil Paradies. In diesem Stolpersteinrundgang werden für die unterschiedlichen Opfergruppen ausgewählte Verlegestellen aufgesucht und einzelne Bio­graphien ausführlicher vorgestellt, die bei Stolpersteinführungen im Innen­stadt­bereich nicht berücksichtigt werden können. Damit auch etwas abseits gelegene Stolpersteine in dem kurzen Zeitraum besucht werden können, bieten wir diese Führung als „Fahrrad-Rundweg“ an. Es soll der zahlreichen vorwiegend jüdischen aber auch politischen Opfern, Euthanasieopfern, Homosexuellen und Zeugen Jehovas gedacht werden, die zwischen 1933 und 1945 aus menschenverachtenden Gründen ausgegrenzt, entrechtet, in die Flucht oder in Gefangenschaft und Tod getriebenen worden sind.

Die etwa 90-minütige Führung findet bei jedem Wetter statt.

Veranstalter:
Initiative „Stolpersteine für Konstanz – Gegen Vergessen und Intoleranz“

 

Der Eintritt ist frei.
Die Initiative Stolpersteine freut sich über eine Spende für ihre Arbeit