Stolpersteine Konstanz

Postkarte aus Gurs, 13.6.1941

Inhaltsverzeichnis zeigen/verbergen

Postkarte aus Gurs, 13.6.1941

zurück weiter  

Postkarte aus Gurs, 13.6.1941

zurück weiter zum Drucken muss Javascript aktiviert sein Helfen Sie Fehler zu beseitigen!  

 

vergrössern: anklicken

vergrössern: anklicken

vergrössern: anklicken

vergrössern: anklicken

Adressat:
Mmde.[!] Erna Veit, Kreuzlingen, Neptunstraße 5, Suisse

Absender:
Else Godlewski, Camp de Gurs, Ilôt M, B8

 

Camp de Gurs, 13.Juni 1941

Sehr geehrte Frau Veit!

Gestern, 6.5.41, wurde mir von der ……. Gemeinde Kreuzlingen eine Geldspende angezeigt. Am 10. d.M. erhielt ich nun vom American Friends-Jeschiwa (?) Comittee Marseille 200 fr. ausbezahlt. Ich vermute, daß dies die Agenda von dort ist, und sage ich der lieben Gemeinde Kreuzlingen meinen innigsten Dank für diese edle Spende, die uns immer wieder großer Sorgen enthebt. Ich bitte Sie, geehrte Frau Veit, allen lieben Spendern, insbesondere den Herren und Damen der Verwaltung, meinen herzlichen Dank und viele Grüße zu übermitteln. Ihnen selbst für Ihre Mühe und Fürsorge vielen Dank. Gesundheitlich sind wir G.s.D. zufrieden, und hoffe von Ihnen das Gleiche.

Mit den besten Grüßen

Ihre dankbare

Else Godlewsky

Quelle:

Erhard Roy Wiehn (Hg.), Die bittere Not begreifen - Deutsch-jüdische Deportiertenpost aus südfranzösischen Internierungslagern im Kontext der Hilfsaktion der Jüdischen Gemeinde Kreuzlingen Thurgau/Schweiz rund 75 Jahre danach zur Erinnerung 1940-1945. Vorwort Margot Wicki-Schwarzschild. 255 Seiten. Hartung-Gorre Verlag Konstanz: August 2016. ISBN 978-3-86628-571-2
 
Dank an Erhard Roy Wiehn für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung.