Please enable JavaScript to view this site.

 

Navigation: Steine nach Strassen

Emma ADLER, geb. Ottenheimer, 1875 - 1936

Themen Zurück Top Vor Menü

geb.: 03.02.1875, Rexingen

 

gest.: 12.03.1936, Konstanz

haus_neugasse_30

Wo früher das Haus Neugasse 30 war, in dem Emma Adler wohnte, ist jetzt die Einfahrt zum Augustiner-Parkhaus

 

stein_adler_emma

Stolperstein für Emma Adler

verlegt am 14.07.2010

 

verheiratet mit Jonas Adler

Emma Adler betrieb zusammen mit ihrem Mann, Jonas Adler, eine Bäckerei in der Neugasse 30.

 

foto_Emma_und_Jonas_Adler

Emma und Jonas ADLER

 

Emma Adler führte die Bäckerei dann noch einige Jahre weiter. Sie war ebenfalls zunehmenden Repressalien ausgesetzt und wurde immer wieder zu den Behörden zitiert. Nach einem dieser Besuche erlitt sie auf der Strasse einen Herzanfall, an dessen Folge sie kurze Zeit später starb.

 

foto_baeckerei_adler

Die Bäckerei Adler in der Neugasse 30.
Das Haus gibt es nicht mehr:
Es wurde mit einem Kaufhaus überbaut.

 

Die Bäckerei wurde noch einige Zeit von der Tochter Therese und ihrem Mann Ernst Baer weitergeführt. 1938 konnten diese, zusammen mit ihrer inzwischen geborenen Tochter, Konstanz in Richtung USA verlassen.

Emma Adler war eine Halbschwester des Vaters von Fritz Ottenheimer.

foto_therese_adler

Emmas Tochter Therese Baer,  geb. Adler

 

Jonas Adler war Kriegsteilnehmer im 1. Weltkrieg. Er kam verletzt aus dem Krieg zurück.

Jonas Adler starb an einem Herzinfarkt im September 1933, nachdem die Bäckerei zunehmend boykottiert wurde und ihm angetragen worden war, die Bäckerei an einen nicht jüdischen Bäcker zwecks "Arisierung" zu verkaufen.

 

foto_grabstein_adler

Grabstein von Emma und Jonas ADLER auf dem
Jüdischen Friedhof Konstanz

 

 

 

 

 

Recherche: B. Arnold / M. Wiehn

Patenschaft: Birgit Arnold

Quellen: privat, Nachkommen