Stolpersteine Konstanz

9. November
75. Jahrestag der November-Pogrome
Mahnwachen von 18:00 - 18:30 Uhr

Inhaltsverzeichnis zeigen/verbergen

9. November
75. Jahrestag der November-Pogrome
Mahnwachen von 18:00 - 18:30 Uhr

zurück weiter  

9. November
75. Jahrestag der November-Pogrome
Mahnwachen von 18:00 - 18:30 Uhr

zurück weiter zum Drucken muss Javascript aktiviert sein Helfen Sie Fehler zu beseitigen!  

Am 9. November wurde zum Gedenken an die 1938 - als auch in Konstanz die Synagoge brannte -  und zum Gedenken an die Opfer des Naziterrors  Mahnwachen an den 140 Stolpersteinen in Konstanz und Kreuzlingen abgehalten und dabei die Stolpersteine geputzt.

 

Es war beeindruckend, dass sich so viele Menschen beteiligt haben !
 

VIELEN HERZLICHEN DANK !

 

Foto vergrössern/verkleinern: anklicken

vergrössern: anklicken
 
Bahnhofstr. 12,
Betty, Helmut, Leopold und Margot SPIEGEL

vergrössern: anklicken
 
Bahnhofstr. 12,
Betty, Helmut, Leopold und Margot SPIEGEL

vergrössern: anklicken
 
Bahnhofstr. 5
Julie und Max MANN

vergrössern: anklicken
 
Bodanplatz10
Hugo, Max und Rosa
SCHRIESHEIMER

vergrössern: anklicken
 
Bodanstr. 33
Hugo WEILL

vergrössern: anklicken

Hussenstr. 29
Paul RADDATZ

vergrössern: anklicken

Kanzleistr. 7
Emma WIPPLER

vergrössern: anklicken
 
Kanzleistr. 9
Else, Ida, und Louis SCHATZ

vergrössern: anklicken
 
Neugasse 30
Emma und Jonas ADLER

vergrössern: anklicken
 
Paradiesstr. 8
Friedrich W. MOTZ

vergrössern: anklicken

Hussenstr. 43
Karl GROSSHANS

vergrössern: anklicken
 
Rosgartenstr. 12
Elise, Melanie, Sally, und Werner HALPERN

vergrössern: anklicken
 
Rosgartenstr. 16
Albert ALEXANDER

vergrössern: anklicken
 
Sigismundstrasse
Gedenkstele für 112 verschleppte KonstanzerInnen

vergrössern: anklicken
 
Sigismundstrasse 21
Arthur und Else GODLEWSKY
Beate, Flora, Jakob und Siegbert BRAVMANN;
Max und Rosa LEVI

 

vergrössern: anklicken
 
Wessenbergstr. 2
Max BRAITSCH

vergrössern: anklicken
 
Zollernstr. 23
Benno BOSCH

 

 

Foto vergrössern/verkleinern: anklicken
 

 

Ein Rundgang zu einigen Steinen ergab, dass beispielsweise in der Altstadt viele Nachfragen und Gespräche zustande kamen, während an manchen Stellen die Mahnwache wenig beachtet wurde.

Noch am späten Abend konnte man Leute sehen, die stehen blieben und die Inschriften der Stolpersteine oder die dazu ausgelegten Biografien der Opfer lasen.

Die Blumen und Kerzen sorgten vielerorts für Aufmerksam­keit.

Erfahrung 1
als Einzelne/r nicht direkt zum Stein stellen (viele scheuen sich näherzutreten, aus Furcht angesprochen zu werden).

Erfahrung 2
Ausgedruckte Biografien sind für manche anziehend. Wegen der schlechten Lichtverhältnisse ist grosse Schrift förderlich.

(Maik Schluroff)

Eine BITTE:
Wer sich vorstellen kann, sich zukünftig an einer solchen oder ähnlichen Aktion zu beteiligen, bitte Email-Adresse (oder Telefonnummer oder Postadresse) an: maik@schluroff.de (Stichwort: "Stolpersteine putzen")